Pflegegrade-Pflegestufe

Neu ab 01. Januar 2017

Pflegegrad 1

Der Pflegebedürftige bekommt kein Pflegegeld- oder Pflegesachleistungen.

Pflegegrad 2

löst die Pflegestufe 0 (Demenz) und die Pflegestufe 1 ab. Der Pflegebedürftige bekommt Pflegegeld von 316 € oder Pflegesachleistungen 689 €.

Pflegegrad 3

löst die Pflegestufe 1 (Demenz) und die Pflegestufe 2 ab. Der Pflegebedürftige bekommt Pflegegeld von 545 € oder Pflegesachleistungen 1298 €.

Pflegegrad 4

löst die Pflegestufe 2 (Demenz) und die Pflegestufe 3 ab. Der Pflegebedürftige bekommt Pflegegeld von 728 € oder Pflegesachleistungen 1612 €.

Pflegegrad 5

löst die Pflegestufe 3 (Demenz) und die Pflegestufe 3 (Härtefall) ab. Der Pflegebedürftige bekommt Pflegegeld von 901 € oder Pflegesachleistungen 1995 €.
  • Das Pflegegeld kann auch mit ambulanten Pflegesachleistungen kombiniert werden.
  • Die Pflegebedürftigen von Pflegegrad 1 – 5 können das Betreuungs- und Entlastungsgeld von 125 € in Anspruch nehmen.

bis 31.12.2016

Pflegestufe 1

Personen, die bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung Unterstützung benötigen. Die Grundpflege muss dabei wöchentlich einen Tagesdurchschnitt von 45 Minuten betragen. Die Pflegekasse trägt Leistungen des Pflegedienstes bis zu 468 Euro. Das Pflegegeld hingegen beträgt maximal 244 Euro. Wenn Angehörige den Pflegedienst unterstützen, bezahlt die Pflegekasse eine Kombination aus Pflegegeld und Sachleistung.

Pflegestufe 2

Personen, die mehrmals täglich Hilfe bei der Grundpflege und mehrmals in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung in Anspruch nehmen müssen. Dabei muss der Tagesdurchschnitt der Grundpflege bei zwei Stunden liegen, insgesamt müssen drei Stunden aufgebracht werden. Die Pflegekasse zahlt in dieser Stufe monatlich 1144 Euro, das Pflegegeld liegt maximal bei 458 Euro. Auch hier ist eine Kombination aus Pflegedienst und Sachleistung möglich.

Pflegestufe 3

Personen, die bei der Grundpflege rund um die Uhr Hilfe benötigen und auch bei der hauswirtschaftlichen Versorgung mehrmals in der Woche auf Unterstützung angewiesen sind. Insgesamt muss der wöchentliche Tagesdurchschnitt hier bei fünf Stunden liegen, wobei vier Stunden davon auf die Grundpflege entfallen müssen. Die Pflegekasse finanziert hier einen Betrag von monatlich bis zu 1612 Euro für den Pflegedienst. Das Pflegegeld liegt bei maximal 728 Euro monatlich. Auch hier ist eine Kombination aus Pflegedienst und Sachleistung möglich. Besondere Fälle werden mit bis zu 1995 Euro monatlich unterstützt.
 

Schwäbisch Gmünd

73525 Schwäbisch Gmünd
Falkenbergstr. 8

Telefon: 07171 – 874 1786
 Telefax: 07171 - 874 1788
   
   

s.g@harmonie24.net

 

Pforzheim

75181 Pforzheim
Pillauerstr. 6-8

Telefon: 07231 – 443 9366
 Telefax: 07231 - 443 0281
   
   

pforzheim@harmonie24.net

 

Schwäbisch Hall

74523 Schwäbisch Hall
Elisabethenstr. 20

Telefon: 0791 49385806
 Telefax: 0791 49359870
   
   

 sha@harmonie24.net

 

Impressum | Datenschutz
Ambulanter Pflegedienst Harmonie 24 Schwäbisch Gmünd GmbH